Aus der Fraktion

Erschrocken haben wir das Interview mit Herrn Thomas Flieger gelesen. In einer regionalen Zeitung zu lesen, seine ehrenamtliche Aufgabe eines/einer Stadtverordneten schlecht auszuführen, provinziell zu arbeiten, hallt nach.

Wir fragen uns, weshalb Herr Flieger, übrigens nicht Vorstandsmitglied in unserem SPD-Ortsverein, sondern die Position des Beisitzers bekleidend, mit seiner Kritik und seinen Vorschlägen nicht an uns selbst herantritt. Um eine solch umfassende Einschätzung unserer Arbeit zu beurteilen, bedarf es Hintergrundwissen, welches wir Herrn Flieger absprechen, da er sich bis zum jetzigen Zeitpunkt leider weder in die Stadtpolitik eingebracht hat, noch Interesse daran zeigte. Lediglich vor kurzem – in einer Vorstandssitzung, in der natürlich auch der erweiterte Vorstand anwesend war – listete Herr Flieger seine Wünsche für die Arbeit in unserem SPD-Ortsverein auf, die wir gern umsetzen möchten. U. a. wünscht sich Herr Flieger mehr Öffentlichkeit.

Öffentlichkeit in unserer Vereinsarbeit hat es schon immer gegeben. Jede Bürger*in unserer Stadt hat die Möglichkeit, bei unseren Zusammenkünften anwesend zu sein. An der Digitalisierung müssen wir arbeiten. Dazu bedarf es jedoch Zeit, die bisher keines unserer Mitglieder aufbringen konnte. Das muss besser werden. Herr Flieger betont ausdrücklich, dass es seine persönliche Meinung ist, die in dem Artikel wiedergespiegelt ist. Da jedoch Themen angesprochen wurden, die ausdrücklich die SPD-Fraktion in der Wildauer Stadtverordnetenversammlung betreffen, werden wir, die SPD-Fraktion, Herrn Flieger einladen, um mit ihm in den Austausch zu treten. Ich hoffe, auch andere Fraktionen nehmen die Chance wahr, um die Möglichkeit zu haben, die Sorgen und Nöte Herrn Fliegers zu analysieren und zu ergründen, welcher Kurs in Herrn Fliegers Augen der richtige ist.

Susanne Ziervogel

SPD-Ortsverein Wildau
SPD-Fraktion der SVV Wildau
 

Wie die Staatsanwaltschaft Neuruppin mitteilte, soll gegen Wildaus Bürgermeisterin Angela Homuth Anklage erhoben werden. Dazu äußert sich die SPD-Fraktion der Stadtverordnetenversammlung Wildau wie folgt:

Wir begrüßen, dass Angela Homuth sich der öffentlichen Verhandlung stellt. Das macht die Abläufe transparent nachvollziehbar. Angela Homuth gilt für uns solange als unschuldig bis ihre Schuld in einem öffentlichen Verfahren nachgewiesen ist.

Für Rückfragen steht unsere Fraktionsvorsitzende Susanne Ziervogel unter s.ziervogel[at]t-online.de zur Verfügung.

Dialog Kita-Qualität vom 14. bis 18. September 2015

Liebe Genossinnen und Genossen,
in der vergangenen Legislaturperiode ist es gemeinsam gelungen, uns beim Thema Kitaausbau - auch in Abgrenzung zum Betreuungsgeld - zu profilieren. Hier schreiben uns die Bürgerinnen und Bürger hohe Kompetenzwerte zu.

Wohnen, Bauen & Verkehr

• Verbesserung des Nahverkehrsangebotes an Wochenenden
• Zusätzliche Haltestellen

DSC 0517-web

Wohnen, Bauen & Verkehr

Bergstraße
•    Verhinderung einer Winterbaustelle
•    Gesunde Bäume sollen erhalten bleiben

Fußwege in der Waldsiedlung
•    Reparatur und Erneuerung der Fußwege in der Waldsiedlung für eine bessere Begehbarkeit